Einschlagtuch - warum lohnt es sich es zu haben?


Das Einwickeln - oder Pucken - eines Kindes ist eine sehr wichtige Aktivität, die wir mindestens in den ersten drei Lebensmonaten unseres Kindes durchführen sollten. Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass sich Neugeborene und Kleinkinder beim Einwickeln sicher fühlen, fast wie im Mutterleib.

Die Geburt ist eine große Veränderung im Leben des Babys. Aus der dunklen, engen Gebärmutter bewegt er sich plötzlich in eine helle, fremde Welt. Der Kontakt zur Mutter wird kleiner. Das Gehirn des Kindes erhält viel mehr Reize als zuvor. All dies macht einen Säugling bisschen unruhig. Um das Kind ruhiger zu machen, empfehlen Kinderärzte seit Jahren enges Einschlagen für Neugeborene, insbesondere für Frühgeborene.


Das Pucktuch besitzt ziemlich viele gute Eigenschaften: wir können es als Sonnenschutz, Still-Cover, Spuck- und Pucktuch, Liegeunterlage, Spieldecke oder Schal benutzen– das große Format macht einfach alles mit und wird zum vielseitigen Begleiter für Mutter und Kind.

Interessanterweise lohnt es sich, Bambusgewebe zu wählen. Warum? Weil sie extrem empfindlich für die Haut des Kindes ist. Die thermoregulatorischen Eigenschaften von Bambusgewebe kühlen bei heißem Wetter um 2 Grad ab und an kälteren Tagen halten sie warm.


Welches Tuch wählen - Musselin, Bambus oder Baumwolle?

Das Grundprinzip, dem Eltern ab den ersten Lebenstagen eines Kindes folgen sollten, lautet "Nicht überhitzen". Erstens mögen Kinder keine hohen Temperaturen, zweitens ist es ungesund - es kann Hautprobleme verursachen und die Immunität des Körpers später im Leben beeinträchtigen.

Zu

Beginn empfehlen wir eine Bambuswindel XXL - einen Nebel, der als Abdeckung dient. (https://www.twinklestore.de/behaelterundeinschlagtuecher). Das ideale Material ist Bambusfaser. Es hat antiallergische, antimykotische und antibakterielle Eigenschaften. Durch die Struktur des Materials können sich Bambuswickeltücher zu 30% selbst reinigen. Darüber hinaus funktioniert die Wärmeregulierung in ihnen hervorragend.



Baby pucken - ein paar Punkte, die Sie beachten sollten:

  • Investieren Sie zunächst nicht in einen teuren Eischlagdecken. Beginnen Sie mit dem Windel, um zu sehen, ob sich das Baby gut fühlt.

  • Nicht jedes Kind mag es, die Arme im Einschlagtuch zu haben. In diesem Fall funktioniert ein gewöhnlicher Schlafsack oder ein Steckkissen besser.

  • Wenn Sie Ihr Kind einwickeln, denken Sie an das Wetter. Versuchen Sie, das Baby nicht zu überhitzen. Das beste Material bei heißem Wetter ist Bambusgewebe.

  • Wenn Sie noch nie ein Kind eingewickelt haben, bitten Sie um die Anweisung einer erfahrenen Person.

  • In Fällen, in denen das Kind häufig an Koliken leidet, kann das Wickeln helfen, das Verlauf zu lindern.

  • Wenn Sie feststellen, dass das Kind keinen engen Pucken benötigt um ruhig zu sein, geben Sie es auf.



9 Ansichten
Folge uns:
  • Facebook
  • Instagram

KUNDENDIENST

FAQ

KONTAKT

VERSAND & LIEFERUNG

RÜCKGABE

TWINKLE STORE

ÜBER UNS

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ

AGB

Copyright © Twinkle Store. All rights reserved.